Gefährdungs-Analysen
Workshop zu Aufbau und Erstellung

In der Trinkwasserverordnung ist die Erstellung einer Gefährdungsanalyse dann gefordert, wenn der Technische Maßnahmewert für Legionellen von 100 KBE/100 ml überschritten ist. Der Unternehmer und sonstige Inhaber ist verpflichtet, eine Gefährdungsanalyse zu erstellen oder erstellen zu lassen. Es gibt keine strenge Vorgabe für die Erstellung und den Aufbau, jedoch sind bestimmte Kerninhalte unerlässlich, die in diesem Seminar ausführlich dargestellt werden. Das Seminar ist sehr praxisnah und mit vielen Beispielen und Erfahrungen aufgebaut und bietet dennoch Zeit für alle Fragen zu diesem Thema.

Wie profitieren Sie vom Seminar?

Kurze Wiederholung der wichtigsten Hygieneaspekte, praxisbezogene Darstellung der technischen Regeln für Gefährdungsanalysen. Teilnehmer erlernen den Aufbau und die Dokumentation, Textformulierungen, Absicherungen, graphische Darstellungen in Gefährdungsanalysen, Fotodokumentation.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dauer und Kosten

Die Kosten beinhalten Unterlagen inklusive eines Musterbeispiels und Verpflegung – keine Übernachtung. Das Seminar ist eintägig und kostet 250 EUR zzgl. MwSt. Es schließt mit keiner Prüfung ab und Sie erhalten anschließend ein Teilnahmezertifikat.

Dieses Seminar wendet sich an folgende Personenkreise

Planer, Installateure, Betreiber, Genehmigungs- und Überwachungsbehörden, Gebäudemanager, Dienstleister, Sachverständige, Versicherungen.

Eine vorige Teilnahme an einem VDI/DVGW 6023 Seminar ist von Vorteil. Für die Erstellung von Gefährdungsanalysen ist ein VDI/DVGW 6023 Typ A Zertifikat erforderlich.

Seminarinhalte

Unterlagen und Referenten

Zum Seminartag erhalten Sie einen ausführlichen Ordner mit Präsentationsfolien beider Referenten zum Mitarbeiten inklusive eines Musterbeispiels.

Seminartermine

Sie haben Fragen zum Seminar oder Ihrer Anmeldung?

Unsere Mitarbeiter im JULIUS DOPSLAFF Campus beantworten Ihnen weitere Fragen – und nehmen auch Ihre Anmeldung entgegen.

Telefon: +49 (0)7195 692 – 519
E-Mail: seminare@judo.eu