STAGING COPY
Filtration und Entgasung | JUDO.eu - STAGING COPY

Wir müssen da mal
etwas loswerden.

Bei Neuanlagen lässt es sich nicht vollständig ausschließen, dass Schmutzpartikel ins Heizungssystem gelangen – zum Beispiel durch Materialrückstände aus der Produktion oder durch Verunreinigungen, die während der Installation auftreten.

Aber auch im laufenden Betrieb einer Anlage können verschiedene Umstände zu Verunreinigungen führen.

Einer der Hauptverursacher: Sauerstoff, der mit geringen Mengen an Luft unbeabsichtigt ins Heizungssystem gelangt.

Sauerstoff ist hochreaktiv und geht Verbindungen mit verschiedenen Materialien aus Rohrleitungen und Komponenten ein. Die bekannteste dieser so genannten Oxidationsreaktionen: Rost. Eine weitere, eine Art Vorstufe zur Korrosion, ist die Bildung von Magnetitschlamm. Er ist zwar für Rohrleitungen ungefährlich, kann aber dennoch im Heizungssystem erhebliche Schäden anrichten.

Um eine Heizungsanlage dauerhaft sicher und effizient zu betreiben, ist es unerlässlich, beides aus dem Heizungswasser zu entfernen: Feststoffpartikel, vor allem Magnetit – und Luft.

Wie die Luft in den Heizungskreislauf kommt.
Und wieder heraus.

Wo Wasser als Wärmeträger eingesetzt wird, kommt früher oder später auch Luft ins Spiel. Denn auch wenn Anlagen mit größter Sorgfalt geplant, installiert und betrieben werden: Kein System ist zu hundert Prozent gasdicht.

Es gibt viele verschiedene Wege, wie Luft in das System gelangen kann:

  • Durch Verschraubungen und Verpressungen.
  • Über Membran-Ausgleichsgefäße, die falsch dimensioniert oder eingestellt sind.
  • Beim Nachfüllen mit nicht aufbereitetem Wasser.
  • Durch Ansaugen aufgrund von mangelhafter Druckhaltung.
  • Über nicht diffusionsdichte Rohrmaterialien – vor allem bei Kunststoffrohren und in Fußbodenheizungen.
  • Durch winzige Lecks.
Luft im System

Es ist also praktisch unvermeidlich, dass Luft in eine Anlage eindringt. Allerdings sollte sie dort keinesfalls bleiben.

Denn neben der Sauerstoffkorrosion führt Luft zu einer Vielzahl weiterer Probleme:

  • Aufgrund von schlechter Durchspülung erwärmen sich Radiatoren nur teilweise.
  • Es kommt zu Geräuschentwicklungen; die Heizkörper gluckern.
  • Es muss häufig entlüftet und nachgefüllt werden.
  • Der hydraulische Abgleich lässt sich nicht sauber durchführen.
Hohe Energiekosten durch verschlammte oder mit Luft gefüllte Heizkörper

Für jede Form
die richtige Lösung.

Neben Ansammlungen von freier Luft in Heizungsanlagen unterscheidet man zwei Erscheinungsformen von Luft im Wasser: Entweder sie ist im Wasser gelöst oder sie tritt in Form von Blasen auf.

Wasser kann bestimmte Mengen an Gasen in gelöster Form aufnehmen. Diese Aufnahmefähigkeit ist abhängig von Druck und Temperatur.

Steigt die Temperatur an, nimmt die Aufnahmefähigkeit des Wassers ab. Die gelösten Gase werden freigesetzt. Das ist zum Beispiel beim Hochfahren einer Heizung mit nicht aufbereitetem Wasser der Fall.

Die freie Luft ist am einfachsten zu entfernen – sie lässt sich direkt an der Heizung oder über einen Schnellentlüfter ableiten.

Für Gasblasen ist ein Abscheider die richtige Wahl. Solche Abscheider sammeln die Luftbläschen an der Oberfläche eines Netzes oder einer Bürste, wo sie sich zusammenschließen, nach oben steigen und ausgeschieden werden. Auf diese Weise beseitigt auch der JUDO HEIFI-TOP Rückspülfilter Gasblasen aus dem Heizungswasser – wobei die drehbare Rundbürste auch Schmutzteilchen festhält.

Gelöste Gase zu entfernen, ist schon eine etwas anspruchsvollere Aufgabe. Aber auch die lässt sich meistern – mit dem JUDO HEIFI-AIR-FREE.

Entfernen Feststoffpartikel, vor allem Magnetit – und Luft aus dem Heizungswasser.

Einsatzzweck
  • Alle
  • Filtration
  • Entgasung
  • Entlüftung
Nennweite
  • Alle
  • ¾"
  • 1"
  • 1¼"
  • 1½"
  • 2"
  • DN 65
  • DN 80
  • DN 100
  • DN 125
  • DN 150
  • DN 200
JUDO HEIFI-TOP Rückspülfilter mit Entlüftungssystem JHF-T 1"
JUDO HEIFI-TOP JHF-T ¾" - 2"
Rückspülfilter mit Entlüftungssystem
JUDO HEIFI-KOM PLUS Komplett-Kombination mit DVGW-geprüftem BA-Rohrtrenner JHF-K PLUS 1"
JUDO HEIFI-KOM PLUS JHF-K PLUS 1" und 1¼"
Komplett-Kombination aus Rückspülfilter mit Entlüftungssystem, BA-Rohrtrenner mit Druckminderer und Kreuzflansch
JUDO MAFI Magnetitfilter JMFI 1"
JUDO MAFI JMFI ¾" - 1½"
Magnetitfilter mit Entlüftungssystem
JUDO FERROCLEAN Schlammabscheider JFS DN 65
JUDO FERROCLEAN JFS DN 65 - 200
Schlammabscheider mit Entlüftungssystem
JUDO HELVETIA Wechselfilter (ÖNORM) MHF 3⁄4"
JUDO HELVETIA MHF ¾" - 1¼" 25 µm
Wechselfilter gemäß ÖNORM H 5195-1
JUDO Siebkorbfilter JSKF DN 65
JUDO Siebkorbfilter JSKF DN 65 - 200
gemäß ÖNORM H 5195-1
JUDO HEIFI-AIR-FREE Entgasungssystem JHAF 60
JUDO HEIFI-AIR-FREE JHAF 60 und 400
Entgasungssystem
JUDO HEIFI-PURE & CLEAN JHPC 1
JUDO JHPC 1
Filtration und Entsalzung/Enthärtung in geschlossenen Kreisläufen
JUDO HEIFI-PURE & CLEAN – Tragbar
JUDO JHPC-T und JHPC-TG
Filtration und Entsalzung/Enthärtung in geschlossenen Kreisläufen