STAGING COPY
Festbettfiltration | JUDO.eu - STAGING COPY

Eigenwasser sollte man mit Vorsicht genießen.
Oder mit JUDO.

Sie haben keinen Anschluss an Ihren öffentlichen Versorger? Wenn Sie auf eigenes Wasser angewiesen sind, müssen Sie selbst für die erforderliche Wasserqualität sorgen.

Welche Verfahren empfehlenswert sind, hängt von Herkunft und Beschaffenheit des Wassers ab. Brunnenwasser verlangt eine andere Behandlung als Oberflächenwasser; Gegenden mit starker landwirtschaftlicher Nutzung bieten andere Voraussetzungen als naturbelassene Regionen.

Probleme
die bei Eigenwasser auftreten können

Trübstoffe

Eine Belastung mit Schwebstoffen kommt meist nach starken Niederschlägen vor – oder auch bei Brunnenwasser mit einem Anteil an Oberflächenwasser.

Die möglichen Folgen: ein schlagartiges Versagen der nachgeschalteten Installationen, Probleme durch Keime.

Eisen und Mangananteile

Diese Verunreinigungen treten am häufigsten bei Brunnenwässern auf. Sie führen zur Verschlammung von Leitungen und Installationen sowie zu einer Verfärbung Ihres Wassers; Korrosion kann die Folge sein.

Korrosion

Weist Ihr Wasser einen Überschuss an freier aggressiver Kohlensäure auf, kann es metallische Rohrleitungen und Armaturen angreifen. Das gilt vor allem für weiches Wasser. Auch erhöhte Chlorid- und Sulfatgehalte sind korrosionsfördernd – und sogar aggressiv gegenüber Beton.

Steinbildung

Erhöhte Gehalte an Härtebildnern (Kalk) können zu hartnäckigen Belägen und Verkrustungen in Leitungen, Armaturen und Geräten führen.

Hohe Nitratwerte

Nitrate im Brunnenwasser können unter ungünstigen Bedingungen zu Nitriten oder zu Nitrosaminen umgewandelt werden. Nitrate können bei Säuglingen zu einer Zyanose führen; Nitrosamine gelten als krebserregend.

Hohe Salzgehalte

Salzhaltiges Wasser gefährdet Ihre Gesundheit – außerdem besitzt es starke korrosionsfördernde Eigenschaften. Der Einsatz als Gießwasser führt zum Versalzen Ihrer Böden.

Verkeimung

Gefährdet sind vor allem Einzugsgebiete, in denen mit tierischen Fäkalien gedüngt wird. Auch starke Niederschläge können zu einer Belastung führen, wenn Oberflächenwasser zum Grundwasser durchdringt.

Der erste Schritt zur Lösung Ihres Problems: die Wasseranalyse

Eine fachgerecht durchgeführte Wasseranalyse ist die beste Grundlage für jede Maßnahme zur Wasseraufbereitung. Eine solche Analyse bieten wir Ihnen als kostenlosen Service an.

Am besten, Sie nehmen Kontakt mit dem JUDO Außendienstmitarbeiter auf, der für Ihr Gebiet zuständig ist. Auskunft erteilen wir Ihnen gern nach einem kurzen Anruf unter +49 (0)7195 / 692 – 0 oder über das folgende Anfrageformular.

Unsere Mitarbeiter nehmen zusammen mit Ihnen vor Ort eine Wasseranalyse vor und beraten Sie auf Wunsch zu den möglichen Maßnahmen.

Für Ihre gewünschte Wasserqualität, die passende Aufbereitung.

Einsatzzweck
  • Alle
  • Reinigung und Entfärbung
  • Teilentsäuerung
  • Geruchs- und Geschmacksverbesserung
  • Enteisenung und Entmanganung
JEF-MF 6 K-A
JUDO E-Reihe Filter JEF-MF 2 - 6 (Mehrschichtfilter)
zur Reinigung und Entfärbung
JEF-MF 6 K-A
JUDO E-Reihe Filter JEF-S 2 - 6
zur Teilentsäuerung
JEF-MF 6 K-A
JUDO E-Reihe Filter JEF-AK 2 - 6 (Aktivkohlefilter)
zur Geruchs- und Geschmacksverbesserung
JEF-MF 6 K-A
JUDO E-Reihe Filter JEF-EM 2 - 4
zur Enteisenung und Entmanganung